Was macht diese Tour einzigartig?

Jeder Fotograf fährt heutzutage nach Island, aber nur wenige schaffen es in die Westfjorde, den wohl schönsten Teil von Island. Und von denen, die es dorthin schaffen, schaffen es nur sehr wenige in das Naturschutzgebiet Hornstrandir, da es nur schwer zugänglich ist und nur mit dem Boot erreicht werden kann. Diejenigen, die es dennoch schaffen, erwartet eine unberührte Landschaft, malerische Fjorde und Klippen und natürlich eine einzigartige Tierwelt. Hornstrandir hat die höchste Dichte an Polarfüchsen der Welt, was auf die vielen Seevögel zurückzuführen ist die in den schroffen Felsen ihre Nester bauen. Unsere geführte Island Tour heisst Sie willkommen!

Ein Besuch von Hornstrandir mit uns lohnt sich: wenige Menschen außer ein paar Foto-/Videografen und Wanderern, extrem magische Landschaften mit schneebedeckten Klippen, schwarze Polarfüchse mit ihrem bauschigen Winterfell und weiße Polarfüchse (die im Sommer eine eher gräuliche Farbe haben). Dazu eine einzigartige Lichtstimmung wie man sie nur in den Sommermonaten im hohen Norden vorfindet.

Zusätzlich wird diese geführte Island Tour von 2 engagierten und extrem enthusiastischen Landschafts- und Tierfotografen geleitet, die diese Tour an ihrem Lieblingsort auf der Welt durchführen – Sie haben es erraten – die Westfjorde in Island. Schauen Sie doch mal auf der TEAM-Seite vorbei.

Wann findet die Tour statt und was ist der Preis?

Die Daten für diese geführte Island Tour sind 9. Juli bis 16. Juli 2024.

Die Kosten für diese Reise betragen 3500,- € pro Person.

Für wen ist diese Tour?

Unsere geführte Island Tour richtet sich an Wildtier- und Landschaftsfotografen jeglichen Niveaus, die gerne reisen und vor Ort fotografieren. Sie müssen in der Lage sein, 1 Stunde am Stück zu gehen und zu stehen, zu knien oder zu sitzen, während Sie die Wildtiere beobachten. Natürlich können Sie jederzeit eine Pause einlegen und im Aufenthaltsraum im Leuchtturm bleiben.

Wie anstrengend ist diese Tour?

Je nach den Fähigkeiten und Anforderungen der Gruppe kann es sehr schwer oder sehr leicht sein. Polarfüchse sind leicht zu entdecken und zu fotografieren und erfordern wenig Aufwand. Andere Wildtiere, insbesondere einige Vögel wie Seeadler, sind schwieriger zu finden und erfordern längere Wanderungen.

Die Guides werden ihr Programm an die Bedürfnisse und Wünsche der Gruppe anpassen. Falls die Gruppe sich uneins ist was die Ansprüche angeht werden wir zwei Gruppen für diesen Tag anbieten.

Insgesamt ist es keine leichte Tour, Sie müssen jedoch kein Sportler sein, um mitzumachen. Wenn Sie gerne wandern, sich gerne in der Natur aufhalten und über die richtige Ausrüstung verfügen, ist diese Tour wahrscheinlich genau das Richtige für Sie.

Welche Tiere werden wir sehen?

Polarfüchse (schwarz und weiß) sind die einzigen Landsäugetiere in Hornstrandir und haben für uns oberste Priorität. Folgende Vögel können gesichtet werden: Wanderfalke, Seeadler, Schneehühner, Eiderenten, Harlekin-Enten und Purpurstrandläufer. Mit etwas Glück kommen Zwerg- und Buckelwale vorbei und sagen Hallo…

Wie fit muss ich sein?

Es handelt sich nicht um eine Wandertour. Sie müssen jedoch in der Lage sein (und es gleichzeitig genießen!), 6-8 Stunden draußen zu sein, Ihre eigene Ausrüstung und Snacks für den Tag zu tragen, während wir zum Ort wandern. Natürlich können Sie auch einen Ruhetag einlegen, im Haus bleiben und die Landschaft durch die Fenster genießen.

Wo werden wir schlafen?

Wir werden in einem Leuchtturm auf Hornstrandir übernachten namens Hornbjargsviti, einem der Wahrzeichen von Hornstrandir übernachten. Dort gibt es bequeme Betten, einen Platz zum Kochen, eine Dusche und natürlich eine (trockene) Toilette verfügen. Handy-Empfang ist in der Regel gewährleistet.

Hinweis: Es gibt keinen Strom, das Laden mit USB Powerbanks hat sich bewährt,

Was sind ein paar der Gefahren die uns erwarten?

Die beiden Hauptrisiken bei der geführten Island Tour sind Kälteeinwirkung durch unzureichende Kleidung und Ausrutschen bzw. Stolpern auf Stein und Fels. Die Gefahr sich zu verirren ist aufgrund der Sachkenntnis der Guides und der relativ kurzen Entfernungen vom Haus äußerst gering. In Hornstrandir sind keine gefährlichen Wildtiere (z. B. Eisbären) heimisch.

Was ist bei der Tour im Preis inbegriffen?

Inbegriffen sind

  • Transport mit einem Boot von Isafjördur
  • Unterkunft in einem Leuchtturm in Horstrandir (Mehrbettzimmer)
  • Verpflegung (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)
  • Umfassende Anleitung für Landschafts-, Tier- und Astro-/Nordlichtfotografie durch 2 sehr erfahrene Fotografen/Guides (gesprochene Sprachen: Englisch, Deutsch, Französisch)
  • Optionales Online-Nachbearbeitungsseminar nach der Tour
Was ist bei der Tour NICHT inbegriffen?

NICHT im Preis inbegriffen sind:

  • Reiseversicherung
  • Transport nach und von Isafjördur
  • Unterkunft in Isafjördur
  • Visakosten (falls zutreffend)
  • Fotoausrüstung
  • Snacks
Was soll ich mitbringen?

Wir werden allen Teilnehmern vor der Tour eine detaillierte Packliste mit Brennweitenempfehlungen sowie eine Liste mit geeigneter Kleidung und Ausrüstung zusenden.

Welche Sprachen sprechen die Guides?

Samy spricht englisch und französisch. Urip spricht englisch und deutsch.

Was passiert in einem Notfall?

Im unwahrscheinlichen Fall eines Notfalls werden wir die Halbinsel evakuieren und ein Boot rufen, das uns sofort abholt. In Isafjördur gibt es Ärzte, die konsultiert werden.